Sonntag, 14. Dezember 2014

15. Dezember



Tannenbaumgirlande - Nähanleitung!

Da ich immer wieder gefragt werde, wie ich eigentlich meine Anhänger nähe (z. B. die Igel, die wir auf der Birds and Kisses mit den Kindern genäht haben, oder die Sterne, die gerade bei Stich & Farben im Schaufenster hängen), kommt hier endlich eine bebilderte Nähanleitung - heute für eine kleine Girlande aus Tannenbäumen!




Benötigtes Material: Stoff/Stoffreste, Nähgarn, Stoffschere, Bleistift, feste Vlieseline (S 520), Kordel oder Band, Tannenbaumschablone, ein Bügeleisen und natürlich eine Nähmaschine


Zuerst wird die Vlieseline auf den Stoff/die Stoffreste gebügelt. Am besten geht das mit einem Dampfbügeleisen oder einem feuchten Tuch (liebe Kinder, das ist eine heiße Angelegenheit, bitte lasst euch von einem Erwachsenen helfen!).


Dann wird der Tannenbaum auf die aufgebügelte Vlieseline übertragen...


... und ausgeschnitten.




Nun wird ein Stück Stoff von hinten gegen den Tannenbaum gesteckt...




... und mit der Maschine festgenäht. Am besten legt man gleich das Band oder die Kordel zwischen die beiden Teile und näht dann alles zusammen fest. Dabei wird mit einem einfachen Geradeaus-Stich mindestens einmal die Kontur des Tannenbaums nachgenäht (90er oder 100er Nadel nehmen!)




Danach wird auch die Rückseite des Baumes ausgeschnitten, aber Achtung: Nicht die eingenähte Kordel durchschneiden! :-)
So verfährt man nun mit jedem weiteren Tannenbaum, bis die Girlande die gewünschte Länge hat.




Wer keine Girlande möchte, näht einzelne Bäume: die eignen sich prima als Schmuck für den  Weihnachtsbaum oder als Geschenkanhänger!

Geschenkanhänger können auch am kommenden Donnerstag und//oder Freitag in unserem Verpackungs-Workshop genäht werden - es gibt noch freie Plätze! Infos unter 'AKTUELLES'.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen